Dhû l-hijja-Mond 1426

Obwohl die Berechnungen eine mögliche Sichtung des Hilâls am 31. Dezember in Südafrika und Amerika voraussagten, gab es aus diesen Regionen keine Meldung einer erfolgreichen Sichtung (ungünstige Witterungsbedingungen, etc.).
Die bislang erste bekanntgewordene Sichtung erfolgte am 31.12. in Hawai’i durch Mr. Abdul-Rashid Abdullah. Diese Sichtung hat keine Relevanz für Europa, da zur Zeit dieser Sichtung hier bereits Vormittag des 1. Januar war. Am 1. Januar gab es dann fast überall auf der Welt viele erfolgreiche Sichtungen des jungen Mondes, u.a. durch Ahmad Kaufmann in der Nähe von Agadir in Marokko.
Für Europa beginnt daher der Monat Dhû l-hijja erst mit dem 2. Januar 2006, das gesegnete Opferfest fällt auf Mittwoch, den 11. Januar 2006. Dies gilt in diesem Fall sowohl bei Anwendung des Prinzips der Lokalen Sichtung, als auch der Globalen Sichtung.

Quellen: ICOP und moonsighting.com.

Über den Author

hat auf mondsichtung.de 237 Artikel geschrieben.

Mail an Ahmad



Schreibe einen Kommentar

Gravatars are small images that can show your personality. You can get your gravatar for free today!


Copyright © 2017 Mondsichtung. Alle Rechte vorbehalten.
Powered by Custom Theme and ComFi.com Calling Card Company. Presented by Professional Wordpress Themes |