Dhû l-hijja-Mond 1425

Erste Sichtung des Dhû-l-hijja-Hilâl erfolgte am Dienstag, dem 11.1.05 durch G. Q. Siddiqi in Sydney, Australien. Weitere Sichtungen gab es in Malaysia, Thailand, Pakistan, Kuwayt, Sa`udi-Arabien, Jordanien, Kenya, Südafrika, Bosnien, Algerien, Marokko, Guyana und den USA.
Quellen:
moonsighting.com und ICOP.

Der erste Tag des Monats Dhû-l-hijja fällt somit auf Mittwoch, den 12.1.05, das Opferfest beginnt am Freitag, dem 21.1.05.

Auch Sa`udi-Arabien hatte zunächst offiziell den Beginn des Monats am 12.1.05 bekannt gegeben, die Pilger hätten also an den richtigen Tagen ihre Wallfahrt durchführen können. Wie aber fast nicht anders zu erwarten, gab es wieder „Mondsichter“, die den Hilâl am Montag, 10.1.05 (28. Dhû-l-qa`da) gesehen haben wollen, also an einem Tag, an dem der Mond in allen islamischen Staaten vor der Sonne unterging! Sa`udi-Arabien hat daraufhin seine Bekanntmachung nachträglich geändert, und den Monatsbeginn um einen Tag nach vorne verlegt. Der Hajj wird also wieder mal falsch stattfinden, die Pilger werden nicht dann auf `Arafa stehen, wann Allâh (t) es von ihnen erwartet.

Geflissentlich beeilten sich wieder alle Organisationen, ihre Ankündigungen zum Festtag an Sa`udi-Arabien anzupassen. Das Opferfest beginnt jedoch nach allen islamisch-wissenschaftlichen Erkenntnissen und Beobachtungsergebnissen erst am Freitag. Alle die bereits am Donnerstag ihr „Festgebet“ beten, tun das leider am falschen Tag und völlig umsonst, denn am 9. Dhû-l-hijja gibt es kein Festgebet. Zum Thema „Einheit der Umma“ siehe auch diesen Artikel.

Über den Author

hat auf mondsichtung.de 236 Artikel geschrieben.

Mail an Ahmad



Schreibe einen Kommentar

Gravatars are small images that can show your personality. You can get your gravatar for free today!


Copyright © 2017 Mondsichtung. Alle Rechte vorbehalten.
Powered by Custom Theme and ComFi.com Calling Card Company. Presented by Professional Wordpress Themes |