Qur’ân und Mond

  1. Der Hilâl zur Bestimmung von islamischen Monaten:
    „Auch über den Mondwechsel werden sie dich befragen; sage ihnen: ´Er dient, den Menschen die Zeit und die Pilgerfahrt nach Mekka zu bestimmen´…“ (2:189)
  2. Himmelskörper gebunden an Allâhs Regeln:
    „Die Sonne und der Mond bewegen sich nach bestimmten Regeln.“ (55:05)
  3. Himmelkörper auf Bahnen:
    „Er ist es, der die Nacht und den Tag, die Sonne und den Mond erschaffen hat, und diese Himmelskörper bewegen sich alle in ihrer Bahn.“ (21:33)
  4. Die Sonne und der Mond nur Berechnung von Zeit:
    „Er ruft die Morgenröte hervor und setzt die Nacht zur Ruhe ein und Sonne und Mond zur Zeitrechnung. Diese Einrichtung ist vom Allmächtigen und Allweisen.“ (6:96)
  5. Die Sonne ist die Lichtquelle und der Mond nur das Licht:
    „Er ist es, der die Sonne eingesetzt hat, um bei Tag zu scheinen, und den Mond, bei Nacht zu leuchten, und seine Stellungen so bestimmt hat, dass ihr dadurch die Zahl der Jahre wisst und die Zeit genau berechnen könnt. In Wahrheit hat dies alles Allâh geschaffen. So machte er seine Zeichen einsichtsvollen Menschen deutlich. In der Tat, in dem Wechsel der Nacht mit dem Tag, in dem, was Allâh in den Himmeln und auf Erden geschaffen hat, sind Zeichen genug für Leute, die Allâh verehren.“ (10:5-6)
  6. Die Sonne ist die Lichtquelle und der Mond nur das Licht:
    „und wie Er den Mond zum Lichte und die Sonne zur Fackel eingesetzt hat?“ (71:16)
  7. Der Mond reflektiert das Licht der Sonne:
    „Bei der Sonne und ihrem Strahlenkranz und bei dem Mond, welcher sie reflektiert.“ (91:1-2)
  8. Die Sonne, der Mond und die Sterne sind Gesetzen unterworfen:
    „Er schuf Sonne, Mond und Sterne, welche ganz seinem Befehl untertan sind.“ (7:54)
  9. Sonne und Mond, Nacht und Tag sind für dich zum Nutzen:
    „Auch die Sonne und den Mond, die so emsig ihren Lauf vollbringen, und die Nacht und den Tag zwingt er, euch nützlich zu sein.“ (14:33)
  10. Tag und Nacht, Sonne und Mond für Dich geschaffen:
    „Er zwingt die Nacht und den Tag, euch zu dienen, und durch seinen Befehl zwingt Er auch die Sonne, den Mond und die Sterne zu eurem Dienst. Auch hier liegen Zeichen für verständige Menschen.“ (16:12)
  11. Die Sonne und der Mond haben ihren Orbit:
    „…und die Sonne und den Mond zu seinem Dienste zwang. Alle Himmelkörper haben ihren bestimmten Lauf.“ (13:2), (31:29), (35:13), and (39:5)

Über den Author

hat auf mondsichtung.de 34 Artikel geschrieben.

Mail an Kadir



Schreibe einen Kommentar

Gravatars are small images that can show your personality. You can get your gravatar for free today!


Copyright © 2017 Mondsichtung. Alle Rechte vorbehalten.
Powered by Custom Theme and ComFi.com Calling Card Company. Presented by Professional Wordpress Themes |