Ramadân-Mond 1438

Der geozentrische Neumond des Monats Ramaḍān 1438 n.H. ereignete sich am Donnerstag, 25. Mai 2017 um 21:44 Uhr MESZ. Zu diesem Zeitpunkt ging der Mond an der Sonne vorüber und konnte nicht beobachtet werden.

Sichtungsmeldungen des Hilāls am Freitag, 26. Mai liegen vor aus Malaysia und den Vereinigten Arabischen Emiraten, wo die Mondsichel nur mit einem Teleskop beobachtet werden konnte, aus dem Libanon und Algerien, wo nur eine Sichtung mit einem Fernglas gelang, und aus Iran, wo eine Sichtung mit Ferngläsern und bloßen Augen gelang. Weitere Sichtungen mit bloßen Augen gab es in Kenia und Südafrika, Tunesien, Nigeria, Guyana, Barbados, Peru, Chile und USA.

In Marokko wurde der Beginn des Ramadân basierend auf Sichtungen des Hilâls offiziell verkündet.

In Deutschland konnte der Hilāl in München mit einem Fernglas gesehen werden, während Ahmad Kaufmann ihn weiter nördlich bei Frankfurt auch mit einem Fernglas nicht sehen konnte.

Quellen: ICOP, moonsighting.com

Über den Author

hat auf mondsichtung.de 234 Artikel geschrieben.

Mail an Ahmad



Copyright © 2017 Mondsichtung. Alle Rechte vorbehalten.
Powered by Custom Theme and ComFi.com Calling Card Company. Presented by Professional Wordpress Themes |