Ramadân-Mond 1428

Eine erste Sichtungsmeldung des Ramadân-Mondes gab es am Mittwoch, dem 12. September 2007 von Mauritius im Indischen Ozean. Weitere Sichtungsmeldungen gab es dann aus Oman (nur mit Teleskop), Tansania, Südafrika, Nigeria, Guyana, Barbados und aus südlichen Staaten der USA.

Alle diese Sichtungen erfolgten in den mit A bis D gekennzeichneten Zonen der Vorausberechnung der Sichtbarkeit des Ramadân-Hilâls. Dies bestätigt die Genauigkeit und Zuverlässigkeit dieser Berechnungen, vergleiche dazu auch folgendes Bild:

Unter Anwendung des Prinzips der „globalen Sichtung“ könnte auf Grund dieser Sichtungsmeldungen (insbesondere derjenigen aus Afrika) am Donnerstag, dem 13. September zum ersten Mal gefastet werden.

Unter Anwendung des Prinzips der „lokalen Sichtung“ sind diese Sichtungsmeldungen jedoch nicht relevant für Deutschland, da es am Mittwoch, dem 12. September keine Sichtungsmeldungen aus Deutschland, Europa oder Nordafrika gab.

Sogar am Donnerstag, dem 13. September gelang Ahmad Kaufmann noch keine Sichtung der Mondsichel in Deutschland, da der Mond nur 19,5 Minuten nach der Sonne unterging. Deshalb ist hier der Monat Sha`bân mit 30 Tagen zu vollenden und der erste Fastentag des Ramadân fällt auf Freitag, den 14. September.

Quellen: ICOP, Moonsighting Committee Worldwide.

Über den Author

hat auf mondsichtung.de 251 Artikel geschrieben.

Mail an Ahmad



Schreibe einen Kommentar

Gravatars are small images that can show your personality. You can get your gravatar for free today!


Copyright © 2018 Mondsichtung. Alle Rechte vorbehalten.
Powered by Custom Theme and ComFi.com Calling Card Company. Presented by Professional Wordpress Themes |