Ramadân-Mond 1427

Der junge Mond wurde erstmals am Samstagabend, dem 23. September 2006 in Sri Lanka, Mauritius, Südafrika, Namibia, Nigeria und Guyana beobachtet. Diese Sichtungsergebnisse stehen in vollem Einklang mit den wissenschaftlichen Vorausberechnungen. Sie sind für Europa nur unter Anwendung des Prinzips der Globalen Sichtung relevant. In diesem Fall fällt der erste Fastentag des Ramadân auf Sonntag, den 24. September.

Sichtungen in Europa oder Nordafrika wurden bis zum Sonntag nicht bekannt. Bei Anwendung des Prinzips der Lokalen Sichtung ist daher der 30. Tag des Sha`bân zu vollenden und der erste Fastentag des Ramadân fällt auf Montag, den 25. September.

Ein Fasten am Samstag, dem 23. September kann in keinem Fall als „Fasten im Ramadân“ angesehen werden. Ein solcher Fastentag fand in jedem Fall noch innerhalb des Monats Sha`bân statt, da er auf Falschmeldungen beruht, die in eklatantem Widerspruch zu den Gesetzen steht, denen Allâh (t) die Gestirne Sonne, Erde und Mond unterworfen hat, und auch zu den Regeln, die der Prophet (s) seiner Umma betreffend des Beginns der Monate gegeben hat.

Allâh (t) möge den Verantwortlichen gnädig sein, die solche Falschmeldungen provozieren und sie dann als Grundlage für ihre Entscheidungen heranziehen, und damit Seine (t) Gesetze derart offenkundig und schamlos missachten. Amîn.

Quellen: ICOP und moonsighting.com.

Über den Author

hat auf mondsichtung.de 236 Artikel geschrieben.

Mail an Ahmad



Schreibe einen Kommentar

Gravatars are small images that can show your personality. You can get your gravatar for free today!


Copyright © 2017 Mondsichtung. Alle Rechte vorbehalten.
Powered by Custom Theme and ComFi.com Calling Card Company. Presented by Professional Wordpress Themes |