Shawwâl-Mond 1426

Der Hilâl wurde am Mittwoch, dem 2.11.05 weder von 7000 versammelten Beobachtern in Südafrika (auch nicht mit optischen Hilsmitteln) noch von den 200 offiziellen Beobachtungsorten in Marokko gesichtet. Australien, Brunei, Pakistan, Iran, Marokko und Südafrika begehen das `Îdu l-fitr erst am Freitag, dem 4.11.05.
Erste Sichtung erfolgte am 2.11.05 durch Jim Stamm in Arizona, USA nur unter Verwendung eines 20 cm-Teleskops.
Diese wissenschaftlich sehr interessante Beobachtung (ein neuer Weltrekord in der Beobachtung eines Hilâls, der an seinem Beobachtungsort nur 21 Minuten nach der Sonne unterging) ist sharî`a-rechtlich nicht relevant, da sie von einem einzelnen Beobachter stammt, der kein Muslim ist. Außerdem ist diese Sichtung in Nordamerika auch bei Anwendung des Prinzips der „lokalen Sichtung“ für Europa nicht relevant.
Die erste „muslimische“ Sichtungsmeldung des Hilâls stammt aus Australien, wo der Hilâl am 3. November 05 gesichtet wurde. Weitere Sichtungen erfolgten an diesem Tag in Malaysia, Indien, Pakistan, Iran, `Iraq, Kuwayt, Dubayy/UAE, Sa`udi-Arabien, Jordanien, Yemen, Algerien und USA. Für Europa fällt der erste Tag des Ramadân-Festes frühestens auf Freitag, den 4. November.
Auch diejenigen, die fälschlicherweise bereits am 4.Oktober zu fasten begannen, können nicht deshalb das Fest am 3. November begehen, weil 30 Fastentage vergangen sind, da der 4. Oktober definitiv der letzte Tag des Sha`bân war, und somit nicht als Fastentag im Ramadân gelten kann.

Quellen: ICOP und moonsighting.com.

Über den Author

hat auf mondsichtung.de 236 Artikel geschrieben.

Mail an Ahmad



Schreibe einen Kommentar

Gravatars are small images that can show your personality. You can get your gravatar for free today!


Copyright © 2017 Mondsichtung. Alle Rechte vorbehalten.
Powered by Custom Theme and ComFi.com Calling Card Company. Presented by Professional Wordpress Themes |