Wann ist das Opferfest (ʿĪdu l-Aḍḥā, Kurban Bayramı) 1439 n.H.?

Der geozentrische Neumond des Monats Ḏū l-ḥiǧǧa tritt ein am Samstag, dem 11. August 2018 um 11:58 Uhr MESZ. Um diesen Zeitpunkt herum findet eine partielle Sonnenfinsternis statt, die in Grönland, Skandinavien, Nord- und Ostasien beobachtet werden kann. Bis lange nach Sonnenuntergang an diesem Tag bei uns kann die junge Mondsichel nirgendwo auf der Welt gesehen werden, da entweder der Neumond noch nicht eingetreten ist oder die Mondsichel noch vor der Sonne untergeht. Insbesondere sind angebliche Sichtungsmeldungen aus Arabien oder anderen asiatischen oder afrikanischen Ländern an diesem Tag wissenschaftlich als völlig unmöglich einzustufen und somit auch islamrechtlich nicht akzeptabel. Vgl. graphische Darstellung der Sichtbarkeitszone für den 11. August/28. Ḏū l-qaʿda nach dem Yallop-Kriterium, Quelle: Programm Accurate Times von Muḥammad Odeh – ICOP. Die Berechnung der Sichtbarkeitszonen über das Yallop-Kriterium beruht auf der Auswertung von mehreren Hundert Sichtungen oder Nicht-Sichtungen des Hilāls während der vergangenen 150 Jahre.

(Erläuterung der Sichtbarkeitszonen: Weiß – kein Sichten des Hilāls mit bloßen Augen oder mit optischen Hilfsmitteln möglich; Rot – Mond geht vor der Sonne unter)

Am Sonntag, 12. August 2018 kann die junge Mondsichel dann erstmals im Bereich des Pazifischen Ozeans gesichtet werden. Erste Sichtungsmeldungen sind dann von den dortigen Inseln (z.B. Fidschi), Neuseeland und Australien zu erwarten. Im weiteren Verlauf des Tages sind dann auch Sichtungen aus Indonesien, Indien, Iran, von der arabischen Halbinsel und ganz Afrika möglich. Auch in Europa sind Sichtungen möglich. Vgl. graphische Darstellung der Sichtbarkeitszone für den 12. August/29. Ḏū l-qaʿda nach dem Yallop-Kriterium, Quelle: Programm Accurate Times von Muḥammad Odeh – ICOP.

(Erläuterung der Sichtbarkeitszonen Grün – Hilāl mit bloßen Augen leicht zu sichten; Gelb – Sichtung mit bloßen Augen ist nur unter günstigen Bedingungen zu erwarten; Magenta – Es werden optische Hilfsmittel (z.B. Fernglas) benötigt, um den Hilāl am Himmel aufzufinden, danach kann Sichtung mit bloßen Augen möglich sein; Blau – Hilāl kann nur mit starken optischen Hilfsmitteln aufgefunden und gesehen werden; Weiß – kein Sichten des Hilāls mit bloßen Augen oder mit optischen Hilfsmitteln möglich

Unter Anwendung des Prinzips der „lokalen Sichtung“ (Iḫtilāfu l-maṭāliʿ) und unter Betrachtung von Europa als einen zusammenhängenden Sichtungshorizont (Maṭlaʿ) ergibt sich folgende Stellungnahme:

Der erste Tag des Monats Ḏū l-ḥiǧǧa 1439 n.H. fällt in Europa frühestens auf Montag, den 13. August 2018. Der 10. Tag des Monats Ḏū l-ḥiǧǧa fällt dann auf Mittwoch, den 22. August 2018. Das wird in šā’a-Llāh der erste Tag des gesegneten Opferfests (ʿĪdu l-aḍḥā, Kurban Bayramı) sein. Wa-Llāhu aʿlam.

Zu aktuellen Sichtungsergebnissen siehe auch den Artikel Dhu l-hijja Mond 1439.

___________________________________________
Die gleichen Aussage gilt auch bei Anwendung des Prinzips der „globalen Sichtung“ (Ittihādu l-maṭāliʿ). Wa-Llāhu aʿlam.

Über den Author

hat auf mondsichtung.de 253 Artikel geschrieben.

Mail an Ahmad



11 Kommentare on “Wann ist das Opferfest (ʿĪdu l-Aḍḥā, Kurban Bayramı) 1439 n.H.?”

  • Hassib schrieb am August. 12 2018, 9:51

    Salam Alaykum,

    reicht das Kriterium nicht, dass die Sonnenfinsternis in Island stattgefunden hat, falls man sich global orientiert?
    WaSalam

    Admin-Kommentar: Wa `alaykum al-salâm. Nach Gelehrtenmeinung ist es nach Belegen aus der Sunna unmöglich an dem Tag, an dem eine Sonnenfinsternis stattfindet, den Hilâl zu beobachten. Die dunkle Rückseite des Mondes gilt nicht als Hilâl. Die Hilâlbeobachtung kann frühestens einen Tag danach erfolgen.

    Ahmad Kaufmann

  • Hassib schrieb am August. 12 2018, 17:17

    Aber indirekt weiß man ja, dass der Neumond dort war…

    Admin-Kommentar: Aber „indirekt“ ist eben nicht ausreichend. Der Hilâl ist nach Definition die Mondsichel, die nach Neumond erstmals gesehen wird. Man weiß ja immer, dass der Mond da ist, aber ein „Wissen“ reicht nicht, ebensowenig wie ein reines „Berechnen“ (viele Grüße an Ditib), er muss auch als Sichel (nicht nur als Schatten des Neumondes) gesehen werden.

    Ahmad Kaufmann

  • Reduan schrieb am August. 12 2018, 22:10

    Salam aleikum,

    Die Saudis haben den 12.08.2018 als den ersten Tag von Dul-hijja angekündigt, haben sie den Mond gesichtet oder auch nur berechnet! Jetzt haben wir ein Problem, laut Saudis ist der 20.8. Tag von `Arafa, was sollen die Pilger jetzt machen?

    Salam aleikum wa rahmatu Llah

    Admin-Kommentar: Wa `alaykum al-salâm. Ich habe das schon sehr oft erklärt. Die Saudis berechnen einen Kalender für zivile Zwecke, der NICHT auf der echten Sichtung des Hilâls beruht, sondern auf (schlechten und wissenschaftlich falschen) Grundlagen. Dieser Ummu l-qurâ-Kalender liegt in der Regel immer einen oder sogar zwei Tage vor dem islamisch korrekten Datum. Leider führt das dazu, dass irgendwelche ungebildeten Leute irgendetwas am Himmel sehen und für den Hilâl halten, „weil der Kalender es ja so vorhersagt“. Diese falschen Sichtungen werden dann von den Behörden als Bestätigung angesehen für die Korrektheit des Kalenders. Man merkt, dass sich hier die Schlange in den Schwanz beißt. Und leider sind die saudischen Behörden ebenso resistent gegenüber irgwelchen Belehrung über die Falschheit dieses Vorgehens.
    Für die Pilger ist dieses Problem nicht neu, sondern besteht seit vielen Jahren und sogar Jahrzehnten. Fast in jedem Jahr stehen die Pilger am falschen Tag auf `Arafa, weil ihnen die Behörden das falsch vorgeben. Ich bezweifle, dass Allâh (t) Seine Engel am falschen Tag zur Erde sendet, nur weil die unfähigen saudischen Verantwortlichen das gerne so haben möchten, aber das kann ich nicht wissen. Und ebensowenig kann ich wissen, ob Allâh (t) den Hajj von den Pilgern annimmt, denn ein Tag falsch ist genauso gut oder schlecht, wie ein Monat falsch. Und einen Monat zu früh oder zu spät kann man auch keinen Hajj machen.

    Ahmad Kaufmann

  • Abu Abdillah schrieb am August. 12 2018, 23:57

    Assalamu Aleykum
    Vielen Dank
    Das oberste Gericht in Saudi Arabien behauptet, dass er gesehen wurde (vertrauenswürdige Zeugen).
    Ein Presseartikel zitiert mehrere saudische Astronomen, die sagen, man könnte ihn sehen (https://sabq.org/PJ4kjw). Kannst Du was dazu sagen? Und auch zu den Gelehrtenmeinungen.
    As Salamu aleykum

    Admin-Kommentar: Wa `alaykum al-salâm. Was ich dazu sagen kann, steht bereits oben im Artikel. Dem ist nichts hinzuzufügen.

    Hier ist noch ein Link mit Gelehrtenmeinungen: http://moonsighting.org.uk/en/publications/42-fatawa/228-is-eid-ul-adha-connected-with-hajj.html (in Englisch).

    Ahmad Kaufmann

  • Abu Abdillah schrieb am August. 13 2018, 10:43

    Assalamu Aleykum
    Vielen Dank nochmals
    Kurze Frage noch. Gibt es irgendwo eine Beschreibung oder einen Link, in dem das ICOP beschrieben wird auf Deutsch, denn ihr bezieht euch ja auf das ICOP?

    Assalamu aleykum

    Doch noch eine Frage: Sagt nur das ICOP, dass man den Hilal nicht sehen konnte oder auch andere? Gibt es dieses Jahr irgend ein Land, das am richtigen Tag ID feiert?

    Admin-Kommentar: Wa `alaykum al-salâm. Die Frage kann ich so nicht unkommentiert stehen lassen. Wir beziehen uns nicht in dem Sinn auf ICOP, dass wir denen einfach nur nachplappern. Wir benutzen unsere eigenen Überlegungen und Berechnungen für die Vorhersagen. Natürlich benutzen wir dazu unter anderem dazu Werkzeuge, die auch ICOP benutzt, weil sie einfach vertrauenswürdig und brauchbar sind. Aber es gibt auch Werkzeuge von anderen Quellen, die das aber stets nur bestätigen.

    ICOP ist ein internationales Programm, meines Wissens gibt es nur arabische und englische Versionen ihrer Webseite. Neben ICOP gibt es noch andere Webseiten, die zu ähnlichen Ergebnissen kommen, wie z.B. https://www.moonsighting.com/, http://astro.ukho.gov.uk/moonwatch/nextnewmoon.htm, http://www.crescentwatch.org/cgi-bin/cw.cgi, http://moonsighting.org.uk/en/ .

    Welches Land an welchem Tag offiziell die Monate beginnt, kann man auf den Seiten über die jeweiligen Monate bei ICOP und moonsighting nachlesen (die Links sind auf unseren jeweiligen Seiten zu den Monaten zu finden).

    Ahmad Kaufmann

  • Carolin schrieb am August. 20 2018, 9:55

    As salamu alaykum geehrter Bruder im Islam,

    ich freue mich immer wieder darüber, dass es Menschen gibt, die den Mainstream hinterfragen und nach der Wahrheit suchen. Mir gefällt Ihre Seite und die Arbeit, die Sie hier leisten. Ich hätte eine persönliche Frage: Wie halten Sie es persönlich an Tagen wie heute in einem Land wie diesem? Fasten Sie beispielsweise an dem Tag, an dem die anderen schon Eid feiern und machen dann ihr Eidgebet am nächsten Tag nur mit der Familie? Es ist eindeutig schwierig solch eine Entscheidung zu fällen. Mich würde also interessieren welche Lösung/en in Frage kommen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Salam alaykum

    Admin-Kommentar: Wa `alaykum al-salâm, Schw. Carolin. Danke für Deine netten Worte. Ich weiß aus den Zuschriften hier, dass es vielen Geschwistern schwer fällt, sich gegen ihre Familienmitglieder, Gemeindemitglieder, Hocas, Imame oder „ihre Länder“ zu entscheiden und dass sie aus Angst vor einer solchen Entscheidung lieber die hier präsentierten, auf wissenschaftlichen Grundlagen beruhenden Aussagen in Frage stellen (und Schlimmeres als nur „in Frage stellen“). Wir wollen hier niemandem Vorschriften machen und informieren nur über die realen Sachverhalte und geben logisch daraus abzuleitende Konsequenzen als Information heraus. Jeder muss selbst wisssen, ob er den von Allâh (t) klar deutlich gemachten Zeichen folgt, oder lieber einem oftmals irregeleiteten (wie Du es nennst) Mainstream (siehe aktuell wieder Saudi-Arabien). Das Argument mit der Einheit der Umma zieht nicht, weil es im Fehlgehen keine Umma gibt.

    Das ist nicht Deine Frage, aber ich wollte das noch einmal vorausschicken. Ich persönlich habe den „Vorteil“, dass ich nicht wie manche andere in eine alles bestimmende Familie eingebunden bin, daher kann ich nach meiner Überzeugung und nach den von Allâh (t) gesandten Zeichen handeln, indem ich mich nach den „richtigen“ Daten richte und nicht nach falschen oder opportunen Daten. Ich möchte nicht auf die Toleranz Allâhs (t) spekulieren, indem ich sagen würde: „Ich faste am falschen Tag, aber Allâh (t) wird es mir schon verzeihen, denn ich habe mich ja nach der Türkei gerichtet. Und Er (t) wird extra Seine Engel einen Tag früher nach `Arafa senden, weil Er (t) Sich nach Saudi-Arabien richtet, wenn die sich nicht nach Ihm richten.“ Das wäre doch wohl eine gewaltige Blasphemie, hâsha-Llâh. Man muss dann natürlich in den meisten Fällen darauf verzichten, z.B. ein gemeinsames Festgebet verrichten zu können und feiert nur in der Familie. Aber es gibt auch Länder, in denen fast immer richtig entschieden wird, und so ist man nicht ganz allein, sondern man kann aktuell z.B. sein Opferfest zusammen mit Marokko begehen und sich das Festgebet von dort im Fernsehen ansehen (ist natürlich für einen selbst nicht gültig, aber es vermittelt wenigstens die Stimmung). Ich wünsche Dir ein gesegnetes Fest.

    Ahmad Kaufmann

  • Umm Muhammed schrieb am August. 20 2018, 10:58

    Salamu alaikum wa rahmatullahi wa barakatu.
    JazakumAllahukhair, ihr macht wunderbare Arbeit für die Umma. Leider ist bei vielen Gemeinden SatatulEid schon am Dienstag. 🙁
    Möge ALLAH uns rechtleiten.

  • Carolin schrieb am August. 21 2018, 5:19

    Salam alaykum nochmal,
    vielen Dank für die ausführliche Antwort. Da mein Mann aus Marokko kommt, haben wir natürlich schon häufiger die unterschiedlichen Daten der Festtage bemerkt. Ich habe das nie verstanden. Aber nach den Informationen auf dieser Seite ergibt alles mehr Sinn. Möge ALLAH t uns stets die Wahrheit erkennen lassen! Es ist zwar etwas traurig, dass alle Freunde und Nachbarn hier schon heute feiern, aber wir versuchen schon Aufklärung zu betreiben. Nur wer gegen den Strom schwimmt gelangt zur Quelle 🙂 in diesem Sinne wünschen wir dir und deiner Familie ebenso ein gesegnetes Fest.
    Salam alaykum

  • Hilal schrieb am August. 21 2018, 10:18

    As Salam û alaykom viele feiern schon heute obwohl
    Eid morgen den 22.8 anfängt. 

    Wa alaykom Salam wa rahmatullahi wa barakatuh 

  • Mohamed schrieb am August. 22 2018, 7:59

    Assalamu Alaykum mein Bruder,
    möge Allah unsere guten Taten akzeptieren und ich wünsche jedem ein gesegnetes Opferfest.
    Eine Frage habe ich an dich mein Bruder, und zwar sagst du, dass die Engel nicht am falschen Tag nach `Arafa kommen würden. Doch was würdest du tun, wenn du dieses Jahr deine Pilgerfahrt nach Mekka gemacht hättest und dort ausnahmslos jeder am Montag nach `Arafa gegangen ist? Wie würdest du dich verhalten bzw. was könnten unsere vielen Brüder und Schwestern tun?
    Vielen Dank

    Admin-Kommentar: Wa `alaykum al-salâm, Br. Mohamed. Ich kann nur meine persönliche Einschätzung dazu geben, es gibt vielleicht Gelehrte, die das anders sehen (aber sicher gibt es keinen Ijma` dazu) und auch die Hujjâj müssen das für sich beantworten (aber die Mehrzahl wird überhaupt keine Fragen stellen), ich kann keine allgemeingültigen Antworten geben. Ich kann auch nicht wissen, wie Allâh (t) das beurteilen wird, vielleicht erkennt Er die gute Absicht an, vielleicht sagt Er auch: Der Muslim ist verpflichtet (Fard) dazu, Wissen zu erwerben, und kann sich nicht auf sein Unwissen zu berufen und auf das unreflektierte Hinterherlaufen hinter irgendwelchen Autoritäten. Ich habe schon gesagt, dass ich nicht auf eine gütige Toleranz von seiten Allâhs (t) warten möchte, und daher kann ich nicht bewusst am falschen Tag eine zeitlich gebundene `Ibâda durchführen. Wie soll ich mir das vorstellen? Ich stehe mit Millionen anderen auf `Arafa und weiß, dass es ein Tag zu früh ist… Allâhs (t) Engel kommen an nächsten Tag, aber es ist niemand mehr da, alle sind in Mina. Was mag Allâh (t) davon halten? Wenn man sich das vorstellt, ich glaube, da würde man verrückt werden. Und ich möchte auch keine „Gute-Absicht-Hajj“ angerechnet bekommen, die überhaupt keine ist und nur auf Allâhs (t) Verzeihung ausgelegt ist.

    Ich wünsche Dir und allen ein gesegnetes Fest
    Ahmad Kaufmann

  • Philipp Vatteroth schrieb am September. 11 2018, 18:46

    Assalaamu Aleykum wa Rahmatullahi wa barakatuh, Bruder Ahmad

    ich schätze ebenfalls Deine Arbeit, möge Allah t. Dich dafür belohnen. Ich würde mich äußerst freuen, wenn in es in Deutschland ebenfalls wie in England gehandhabt werden würde, wo es Gelehrte gibt, die selber die Mondsichtung vornehmen oder aber sich bei Nichtsichtung an Marokko, Frankreich und Süd-Afrika halten.

    Den Leuten allerdings zu raten, alleine Id zu feiern bzw. es anzudeuten, kann man nicht so stehen lassen. Dies ist Sache von einem Mufti, welche nicht von jemandem entschieden werden kann, der das Rechtswissen nicht gelernt hat. Ich habe diese Fatwa gefragt und das von jemandem der wirklich Taqwa hat und von großen Muftia Kiram gelernt hat. Er sagte darüber, dass man in diesem Fall (wenn in einem Land keine zwei Praktiken vertreten sind) die Verantwortlichen, die falsch entschieden haben, dafür Rechenschaft ablegen müssen und dass die allgemeinen Leute folgen sollten, bis es eine Alternative gibt.

    Möge Allah t. uns diese schnellstmöglich geben und den Weg dahin leicht machen.

    WasSalaam

    Ibrahim

    Admin-Kommentar: Wa `alaykum al-salâm, Br. Ibrahim. Danke für Deine Stellungnahme. Nur um es nochmal klarzustellen, obwohl ich das schon öfter und bei jeder Gelegenheit betont habe: Wir geben hier keine Rechtsgutachten, weil wir uns sehr wohl darüber bewusst sind, dass uns das nicht zusteht. Ich schreibe bei der Antwort auf Fragen, die an mich gestellt werden, immer „Ich…“, „Nach meiner Meinung…“ usw. Ich kenne auch die von Dir genannte Gelehrtenmeinung, dass man den Verantwortlichen folgen soll, und diese dann die Verantwortung dafür aufgebürdet bekommen. Das kann man tun, wenn man damit innerlich seinen Freiden findet. Ich sagte nur, dass es nicht meine bevorzugte Handlungsweise ist und was ich davon halte. Ein Rechtsgutachten ist niemals allgemeingültig, sondern nur für den gültig und auf den zugeschnittten, der die Frage gestellt hat. Von daher muss jeder außer dem Fragesteller selbst entscheiden, wie er es für sich verwendet.

    Viele Grüße und salâm,
    Ahmad Kaufmann

Schreibe einen Kommentar

Gravatars are small images that can show your personality. You can get your gravatar for free today!


Copyright © 2018 Mondsichtung. Alle Rechte vorbehalten.
Powered by Custom Theme and ComFi.com Calling Card Company. Presented by Professional Wordpress Themes |